Gelber Sack schwebte bis zur Decke

Schriftgröße ändern

Dank der heißen Luft aus dem Toaster schwebte im Januar ein gelber Sack in der 1. und 2. Klasse der Friedrich-Schlosser-Schule bis zur Decke. Die Mädchen und Jungen waren begeistert und konnten auf diese Weise beispielsweise ganz anschaulich erfahren, wie eine Heizung funktioniert. Im Mittelpunkt der Energieeinheit, die das Regionale Umweltzentrum durchführte, standen Thermi und Elektra sowie Mr. Energiefresser und Herr Plitschplatsch, aber auch das beliebte Energierad und verschiedene andere Experimente. Die Kinder überlegten zusammen mit den vier Handpuppen und ihren Lehrerinnen Birgit Zschachlitz, Marion Hohlen und Birte Lüken, wie sie in ihren Klassen (und auch zu Hause) Wasser und Energie sparen können. Damit das Gelernte sinnvoll zum Einsatz kommt, wurden Umweltwächter für bestimmte Aufgaben gewählt. Die Fenster in der Friedrich-Schlosser-Schule sind allerdings schon „schlau“, werden sie geöffnet, schalten sich die Heizungen automatisch ab.